Skip to content →

Festival Murnau la Hanovra

Trio Contaste & Violeta Dinescu

Murnau Festival 2017

Filmeinführungen
Veranstalter: Sprengel-Museum Hannover, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Hannoversche Gesellschaft für Neue Musik (HGNM)
14. Mai 2017, 11.00 Uhr, Auditorium des Sprengel Museum Hannover

TABU – A Story of the South Seas (Stummfilm von Friedrich Wilhelm Murnau von 1929/1931) Musik von Violeta Dinescu (1988)

Tabu, die letzte Regiearbeit von Friedrich Wilhelm Murnau, an Originalschauplätzen in der Südsee ge- dreht, wurde zu einer ungewöhnlichen und poetischen Mischung aus Spielfilm und ethnografischer Studie (es ist der erste Film mit ethnologisch-dokumentarischem Charakter): Reri und Matahi leben als junges Liebespaar glücklich auf einer Südsee-Insel. Unvermittelt wird Reri aus ihren Jugendträumen gerissen: Indem man sie zur Priesterin bestimmt, wird sie für alle Männer tabu und müsste sich somit von Matahi trennen. Die zwei Lie- benden ziehen die Flucht der Trennung vor und landen auf einer anderen Insel, wo sich Matahi als Perlentau- cher verdingt… Bei aller Bemühung um ethnographi- sche Korrektheit ist der Film durchdrungen vom westli- chen Blick auf die tropische Insel und von der heimi- schen geschmacksbildenden Prägung der späten 20er Jahre. Murnau selbst erlebte die Premiere seines Films nicht mehr, er starb am 11. März 1930.

Die neue Musik dafür hat Violeta Dinescu geschrie- ben und die Uraufführung fand 1988 mit Ensemble Modern in Frankfurt (Alte Oper) statt. Seitdem ist TABU im Repertoire von mehr als 30 Ensembles. Seit 2003 gibt es eine neue Fassung für 3 oder 4 Instru- mentalisten, die für das Ensemble Contraste aus Rumänien („souveräne Multi-Instrumentalisten“, wie man sie in der Presse bezeichnet) entstand.

Ensemble Contraste:
Ion-Bogdan Ştefanescu: Flöte(n), Schlagwerk Dorin Cuibariu: Klarinette, Saxophon, Schlagwerk Doru Roman: Schlagzeug, Posaune
Sorin Petrescu: Klavier, Schlagwerk

Published in News

Comments